Schalom - Bayern 2

  1. Von Seife und Erinnerung2024/07/05
    Von Seife und Erinnerung. Wie jüdisches Leben ins oberschwäbische Laupheim zurückkehrt, ein Beitrag von Igal Avidan, sowie Parascha Korach von Rabbiner Joel Berger.
  2. Die Scho’áh-Überlebende Irene Butter2024/06/28
    Die Scho'áh-Überlebende Irene Butter - in Berlin geboren als Irene Hasenberg - bekommt in Washington das Bundesverdienstkreuz überreicht.
  3. "Der Angst begegnen – Filmische Reflektionen von Terror“2024/06/21
    Der SCHALOM-Reporter Igal Avidan hat sich für uns umgehört auf dem Jüdischen Filmfest Berlin Brandenburg. Ein Schwerpunkt in diesem Jahr: "Der Angst begegnen - Filmische Reflexionen von Terror"
  4. "Die Biographie des Tagebuchs der Anne Frank.“2024/06/14
    "Ich will fortleben, auch nach meinem Tod. Die Biographie des Tagebuchs der Anne Frank". Millionen hat das Tagebuch des untergetauchten jüdischen Mädchens bewegt. Jetzt hat Thomas Sparr die Editionsgeschichte dieses weltbekannten Werks herausgebracht. Von Ulrich Trebbin
  5. Europawahl - Ein offener Brief der JSUD an die Spitzenkandidaten2024/06/07
    "Die Zukunft jüdischer Menschen in Europa ist so gefährdet wie schon lange nicht mehr..." Übermorgen ist Europa-Wahl: die Jüdische Studierendenunion Deutschland und ihr offener Brief an die Spitzenkandidaten.Von Katharina Narr
  6. "Ich sehe was, was Du nicht siehst. Deutschland. Israel. Einblicke“2024/05/31
    Alexandra Nocke und Teresa Schäfer haben Jahre lang nach Personen gesucht, die mit Deutschland und mit Israel verbunden sind. Entstanden ist ein Buch, meist sehr persönlich, manchmal mit lustigen, aber auch beängstigenden und bedrückenden Details.Von Dieter Wulf
  7. Davidstern und Edelweiß2024/05/24
    Das im Jahr 1928 vom Jüdisch-Liberalen Deutschen Alpenverein Berlin gebaute Friesenberghaus in den Zillertaler Alpen ist heute eine internationale Begegnungsstätte. Von Andrea Zinnecker
  8. Pop und Politik und Israel beim Eurovision Song Contest.2024/05/17
    Am letzten Samstag wurde Eden Golan bei ihrem Auftritt zwar ausgebuht, hat aber dennoch von den Zuschauern über 300 Punkte bekommen und ist auf Platz 5 gelandet.Von Igal Avidan
  9. Das Ómer Zählen - 49 Tage zwischen Befreiungs- und Offenbarungsfest2024/05/10
    Schalom-Reporter Jens Rosbach über diese besonderen 49 Tage, über diese besonderen sieben Wochen, die zu dem nächsten Fest führen, zum Gesetzgebungs- oder Wochen-Fest "Schavu'ót".
  10. Lizzie Doron und die Generation nach der Scho’áh2024/05/03
    Lizzie Doron und die Generation nach der Scho'áh. Vor 20 Jahren ist ihr bahnbrechendes Buch erschienen: "Warum bist du nicht vor dem Krieg gekommen?" Von Ulrich Trebbin
  11. "Run For Their Lives“2024/04/26
    "Run For Their Lives" - "Bring Them Home Now”. Jeden Sonntag ziehen Münchner durch die Stadt, um auf die israelischen Geiseln aufmerksam zu machen, die seit dem 7ten Oktober in der Gewalt der Hamas-Terroristen sind.
  12. Weg mit allem, was Chamétz ist!2024/04/19
    Pésach 5784 in Bayern. Weg mit allem, was "Chamétz" ist! - Wie man sich in unserer Kehiláh Amberg in der Oberpfalz auf unser Befreiungsfest in schwierigen Zeiten vorbereitet.
  13. Jüdische Befürchtungen bei den kommenden Wahlen2024/04/12
    Die kommenden Landtagswahlen in Sachsen, Thüringen und Brandenburg und jüdische Befürchtungen bei weiteren Erfolgen der AfD. Von Jens Rosbach
  14. 21. Jewrovision in Hannover2024/04/05
    Am letzten Wochenende war Hannover die jüdischste Stadt Deutschlands: Das war der größte jüdische Showwettbewerb Europas, die 21.Jewrovision mit Showacts von Jugendzentren aus 13 jüdischen Gemeinden in Deutschland.
  15. "Jmenuji se Eva"- 'Ich heiße Eva'2024/03/29
    In Prag geboren und Auschwitz überlebt: Eva Keulemansová hat ihr bewegtes und bewegendes Leben aufgeschrieben. Von Thomas Muggenthaler
  16. Premiere im jüdischen Puppentheather "Bubales" - "Das Geheimnis der Königin"2024/03/22
    Jüdisches Puppentheater "Bubales" - Das neuste Stück heißt "Das Geheimnis der Königin" und erzählt die Geschichte unseres jüdischen Losfestes "Púrim". Übermorgen wird "Púrim" gefeiert. Von Dieter Wulf
  17. "You Make The Difference"2024/03/15
    Der Jüdische Jugendkongress in Berlin war bestimmt von Fremdheitsgefühlen und Unsicherheiten.Von Thomas Klatt
  18. Der Versuch eines christlich-jüdischen Dialogs im Sport2024/03/08
    Christlich-jüdischer Dialog im Sport und anhand von Sport. Ein Wochenende in Berlin, veranstaltet vom katholischen Sportverband DJK, vom evangelischen CVJM und vom jüdischen Turn- und Sportverband "Makkabi Deutschland" Von Dieter Wulf
  19. Festgottesdienst in der Londoner Westminster Synagoge2024/03/01
    Festgottesdienst in der Londoner Westminster Synagogue: Vor 60 Jahren sind dort 1 564 Toráh-Rollen aus der Tschechoslowakei eingetroffen. Von Rebecca Hillauer
  20. Der "TSV Maccabi München" und anderes Jüdisches auf der 74ten Berlinale2024/02/23
    Der "TSV Maccabi München" und anderes Jüdisches auf der 74ten Berlinale. Die Internationalen Filmfestspiele in Berlin als politisches Festival in unruhigen Zeiten.Von Igal Avidan
  21. Michael Weinzierl - Ein Jahr als Beauftragter gegen Hasskriminalität und Antisemitismus2024/02/16
    "Das Amt, das ich bekleide, ist leider kein Luxus!?" Michael Weinzierl ist jetzt genau ein Jahr lang im Landeskriminalamt der Beauftragte gegen Hasskriminalität und Antisemitismus. Von Simon Berninger
  22. Abba Naor2024/02/09
    Abba Naor feiert demnächst seinen 96ten Geburtstag. Vor gut zwei Wochen hat Abba Naor vor unserem Bayerischen Landtag gesprochen. Zum Gedenktag an die Opfer des Nationalsozialismus. Wer ist Abba Naor, der zum einen Teil in Israel, in der Stadt Rechóvot lebt, und zum anderen Teil in München? In seinem Buch berichtet er von seinem bewegten Leben und bewegenden. Von Kristina Dumas
  23. Erinnern, um (nicht) zu vergessen2024/02/02
    "Erinnern, um (nicht) zu vergessen. Erinnerungskultur und Gedenkpolitik in der pluralistischen Gesellschaft." Der Zentralrat der Juden in Deutschland hat darüber diskutiert, wie zeitgemäße Erinnerungskultur und Gedenkpolitik aussehen könnte in unserer pluralistischen und immer vielfältigeren Gesellschaft. Von Thomas Klatt
  24. Zum Internationalen Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust2024/01/26
    Eva Szepesi (91) hat ihre Eltern und ihren Bruder verloren. Am kommenden Mittwoch wird die Scho?áh-Überlebende vor dem Deutschen Bundestag sprechen. Morgen, am 27ten Januar, ist der Internationale Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust. Von Simon Berninger
  25. "Tu bi Schvat" - Das Neujahrsfest der Bäume2024/01/19
    Wenn die Regenzeit ausklingt, wird in Israel "Tu bi Schvat", das Neujahrsfest der Bäume, gefeiert. Es ist dann Brauch, Bäume zu pflanzen: Jeder Baum steht für ein Stück Zukunft.
  26. Krieg im Nahen Osten und Rechtsruck in Europa2024/01/12
    Krieg im Nahen Osten und Rechtsruck in Europa: Die Erwartungen der jüdischen Gemeinschaft an die deutsche Zivilgesellschaft.Von David Dambitsch
  27. Temeschburg und Großwardein - zwei rumänische Städte2024/01/05
    Temeschburg und Großwardein - zwischen diesen beiden rumänischen Städten ist für Juden einst die Grenze zwischen Leben und Tod verlaufen.
  28. Die Wanderausstellung „Ende der Zeitzeugenschaft?“2023/12/29
    "Ende der Zeitzeugenschaft?" Eine Ausstellung zum Gedenken an die Scho'áh, wenn es keine Zeitzeugen gibt. Bis Ende Juli 2024 zu sehen in der Bibliothek der Universität Regensburg. Von Simon Berninger
  29. Hoffnung auf ein sicheres Leben in Deutschland2023/12/22
    Hoffnung auf ein sicheres Leben in Deutschland: Volodymyr und Klara Barsky sind vor 25 Jahren aus der Ukraine gekommen. Die IKG Regensburg wurde ihnen zur Heimat. Von Thomas Muggenthaler
  30. Die Angst geht um!2023/12/15
    Die Angst geht um! Der russische Angriffskrieg gegen die Ukraine und der Terroranschlag der "Chamás" auf Israel: In Deutschland gerät die jüdische Wohlfahrt an ihre Grenzen. Von Jens Rosbach
  31. Chanukáh 5784 – Ein Chanukáh in schweren Zeiten2023/12/08
    Chanukáh 5784 - Ein Chanukáh in schweren Zeiten. Wie man in Augsburg unser Lichterfest mit dem neuen Gemeinderabbiner Asher Goldschmid feiert.Von Barbara Leinfelder
  32. Jüdische Willkommenskultur - Kol ha kavód - alle Ehre!2023/12/01
    Info (Show/Hide)
  33. Neues jüdisches Leben auf dem fränkischen Pleikershof, der zum "Kibbutz Nili" wurde2023/11/24
    Neues jüdisches Leben auf dem Hof des Frankenführers und Herausgebers des Hetzblattes "Der Stürmer". Wie aus Julius Streichers Pleikershof der "Kibbutz Nili" wurde. Von Thies Marsen
  34. Leonard Cohen und der Jom-Kipúr-Krieg 19732023/11/17
    Matti Friedmann hat ein Buch geschrieben über Leonard Cohen und seine Konzerte für israelische Soldaten, damals im Jom-Kipúr-Krieg vor 50 Jahren. Das Buch heißt "Who By Fire. Leonard Cohen In The Sinai".Wo ist jetzt der Aufschrei der Kulturschaffenden und Anständigen? Von dieter Wulf
  35. 9ter November 2003 - Grundsteinlegung für Münchens Hauptsynagoge2023/11/10
    Der 9ter November 2003 und die Grundsteinlegung zur Hauptsynagoge in München "Ohél Ja'akóv" ('Zelt Jakobs‘). Unser SCHALOM-Reporter Simon Berninger über ein Jubiläum mit Trauerrand.
  36. Die „Halacháh“ – ‚der Weg‘2023/11/03
    Was sagt die jüdische Tradition zur Geiselnahme, Lösegeldforderung und Erpressung? Die "Halacháh" - 'der Weg‘ - nennt man den rechtlichen Teil der jüdischen Überlieferung. Von Igal Avidan
  37. Verschleppte Geiseln aus dem Kibbuz "Nir Oz“ nahe dem Gazastreifen2023/10/27
    Von den 400 Einwohnern im Kibbutz Nir Oz wurden 20 umgebracht und 80 als Geiseln nach Gaza verschleppt. Sharone Lifschitz versucht seit drei Wochen herauszufinden, was mit ihren über 80jährigen kranken Eltern geschehen ist. Ihre Mutter Jochéved wurde von der "Chamas" mittlerweile freigelassen.
  38. Jom-Kipúr2023/10/20
    Den Jom Kipúr 1944 in Auschwitz, den Jom Kipúr 1973 in Israel, den Jom Kipúr 2023 in Deutschland: Denkt Ruth Melcer aus München an den höchsten jüdischen Feiertag, denkt sie an Krieg und Überleben.
  39. 25 Jahre American Jewish Comittee2023/10/13
    25 Jahre Regionalbüro Berliner des American Jewish Comittee. Das AJC und der seit letztem Samstag laufende Terrorangriff auf Israel. Ein Beitrag von Thomas Klatt, sowie Parascha "Bereschit" von Rabbiner Joel Berger
  40. Beginn des Jom-Kipúr-Kriegs2023/10/06
    Heute vor 50 Jahren: Am 06. Oktober 1973 beginnt der Jom-Kipúr-Krieg. Syrien und Ägypten überfallen Israel am höchsten jüdischen Feiertag.
  41. "Brit Schalóm“ statt "Brit Miláh“2023/09/29
    Aus den USA stammt ein Ritual, dass auf die Beschneidung neugeborener Buben am achten Lebenstag verzichtet. Der Autor Igal Avidan hat darüber mit Nardy Grün gesprochen, der in Jerusalem lebt und sich als säkularer und humanistischer Rabbiner sieht.
  42. Zwischen Rosch ha Schanáh und Jom Kipúr - „Die ehrfurchtsvollen Tage“2023/09/22
    Zwischen Rosch ha Schanáh - Neujahr - am 16ten September und dem Jom Kipúr -Versöhnungstag am 25ten September: Die Aséret Jeméj Tschuváh - die Zehn Tage der Umkehr. Denn wir Juden gehen still und nachdenklich ins neue Jahr 5784. Von Tanja Munsch
  43. Zum jüdischen Neujahrsfest2023/09/15
    Juden gehen ganz still und ruhig ins neues Jahr. Die beiden Tage vom Neujahrsfest "Rosch ha Schanáh" sind nachdenkliche und besinnliche Tage. Diese zehn Tage von Neujahr - von "Rosch ha Schanáh" - bis zum Versöhnungstag - bis zum "Jom Jipúr" am 10tzen Tíschri, sind zehn Tage des In-Sich-Gehens, des Über-Sich-Nachdenkens, der Reue und der Buße.
  44. Die "entjudete" Bibel2023/09/08
    Die "entjudete" Bibel. Evangelische Kirche und Antisemitismus während der NS-Zeit - Reporterin Sabine Göb hat mit Jochen Birkenmeier über das Thema gesprochen.
  45. "Judenhass Underground. Antisemitismus in emanzipatorischen Subkulturen und Bewegungen“2023/09/01
    Beim Kampf für Klimagerechtigkeit werden gerne mal alte und ur-alte judenfeindliche Mythen aus der Kiste gezogen. Ein gerade erschienenes Buch versucht, diese erschreckenden Zusammenhänge aufzudecken.Unser Reporter Thomas Klatt hat mit Nicholas Potter gesprochen, Mitherausgeber des Buches "Judenhass Underground. Antisemitismus in emanzipatorischen Subkulturen und Bewegungen".
  46. Gematrie und Kabaláh - Hebräische Buchstaben und jüdische Zahlenmystik2023/08/25
    Die Buchstaben im hebräischen Alphabet kann man auch als Zahlen lesen. Gematrie, Kabaláh und jüdische Zahlenmystik. Von Ulrich Trebbin
  47. Europas älteste jüdische Gemeinde auf Euböa2023/08/18
    Über 2 500 Jahre alt: Europas älteste jüdische Gemeinde in Chalkis auf Euböa in Griechenland. Die ersten Juden haben sich schon nach der Zerstörung unseres Ersten Tempels in Jerusalem durch die Babylonier im Jahr 587 v.d.Z. auf Euböa niedergelassen. Von Marianthi Milona
  48. Erinnerungsort Badehaus - Die einzigartige Geschichte von Waldram und Föhrenwald2023/08/11
    Das ehemalige Badehaus im DP Lagers Föhrenwald - heute ein preisgekröntes Museum im Wolfratshausen-Waldram. Bis zur Auflösung im Jahr 1957 war die Lagersiedlung Föhrenwald das letzte "Schtejdtl" Europas. Von Matthias Supé
  49. Antwerpen - Das "Jerusalem des Nordens“2023/08/04
    35 Synagogen, zehn jüdische Schulen, viele koschere Restaurants - Antwerpen ist das "Jerusalem des Nordens". In der Stadt des Diamanten-Handels leben und glauben 25 000 Juden, die meisten chassidisch und orthodox. Von Helga Schmidt
  50. "Ein Staatsstreich von oben!“2023/07/28
    "Ein Staatsstreich von oben!" Proteste gegen die geplante Justizreform in Israel laufen auch in Deutschland. Von Igal Avidan
  51. Rabbinerin Elisa Klapheck - Erste Frau als Vorsitzende der Allgemeinen Rabbinerkonferenz2023/07/21
    "Wir können uns das nicht leisten, auseinanderzubrechen!" Rabbinerin Elisa Klapheck aus Frankfurt am Main ist seit Ende Juni die erste Frau auf dem Posten des Vorstandes der Allgemeinen Rabbinerkonferenz (ARK). Ihre Vorhaben innerhalb des - nicht nur liberalen - Judentums in Deutschland und innerhalb der deutschen Gesellschaft.Von Miron Tenenberg
  52. Überreste der alten und liberalen Münchner Hauptsynagoge2023/07/14
    Die Reste der alten und liberalen Münchner Hautpsynagoge wurden in der Isar gefunden. Die orthodoxe Israelitische Kultusgemeinde am Jakobsplatz und die liberale Gemeinde Beth Shalom an der Steinerstraße erheben Ansprüche. Ein Beitrag von Nadja StempelParascha "Matóth - Mas´ej" von Rabbiner Joel Berger
Schalom
https://www.br.de/mediathek/podcast/schalom/463
Was bewegt die jüdische Gemeinschaft in Bayern, Deutschland, Israel und dem Rest der Welt? Worüber spricht man in den bayerischen Kehilóth (Gemeinden)? "Schalom" heißt die wöchentliche Sendung des Landesverbandes der Israelitischen Kultusgemeinden. "Schalom" will ein Forum jüdischen Lebens und jüdischer Religion sein und auf den Schabáth einstimmen. "Mir sejnen do!" – "Wir sind da!"